Konzeptionelles

In unserer Kita arbeiten wir mit den Kindern nach dem situationsorientierten Ansatz. Dabei greifen wir im Kindergartenalltag Themen auf, die von den Kindern selbst kommen. Wir orientieren uns am Interesse der Kinder, sich mit bestimmten Aufgaben, Themen und Fragen zu beschäftigen. Die Kinder selbst sind aktiv bei der Auswahl, sowie der Gestaltung und Umsetzung der Themen beteiligt. Es ist uns sehr wichtig, dass die Kinder neben der Wissensvermittlung auch immer wieder selbsttätige Erfahrungen machen können.

Unser Ziel ist es, die Kinder in der Einrichtung in ihren emotionalen, motorischen, geistigen und sozialen Kompetenzen zu unterstützen und zu fördern. Aufgabe der pädagogischen Mitarbeiterinnen ist es, Impulse zu setzten und den Kindern Raum, Zeit und Material, das zum Lernen anregt, zur Verfügung zu stellen. Wir geben den Kindern einen Orientierungs- und Handlungsrahmen, der ihnen die Möglichkeit zum selbständigen Ausprobieren gibt. Dies geschieht von der Krippe bis ins Vorschulalter in der gesamten Kindergartenzeit, z. B. durch altersentsprechende Bildungsangebote, breitgefächerte Spiel- und Lernmöglichkeiten, verschiedene Projektarbeiten, sowie durch eine gezielte und individuelle Förderung.

Eine weitere Basis für unsere Arbeit in der Kindertagesstätte bildet der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung Baden- Württemberg, der folgende Bildungs- und Entwicklungsfelder in den Vordergrund stellt.

  • Körper
  • Sinne
  • Sprache
  • Denken
  • Gefühle und Mitgefühl
  • Sinn Werte und Religion

Wir unterstützen und fördern die Kinder in allen Entwicklungsbereichen. Die Auswahl der Themen ergibt sich aus den Wünschen der Kinder und deren Bedürfnissen.

Des weiteren geben uns die Jahreszeiten, aktuelle Anlässe, die Natur und das Kirchenjahr Themen vor.


Letzte Änderung: Christian Hoffmann am: 16.05.2015 20:32 Uhr