Von einem, der gegen die Folter kämpfte

Ein profunder Praetorius-Kenner:

Hartmut Hegeler war nicht immer Praetorius-Forscher. Der mittlerweile pensionierte Religionspädagoge aus Unna kam vor zehn Jahren mit dem ehemaligen Laudenbacher Pfarrer in Berührung, als er von Schülern auf die Hexenprozesse angesprochen wurde und sich eingestehen musste, dass er hierzu wenige Kenntnisse hatte. Eher zufällig entdeckte Hegeler den Namen eines, der in der düsteren Zeit der Hexenverfolgung "etwas gegen die Prozesse" gesagt hat. Hegeler hat in einigen Veröffentlichungen das Leben des 1560 in Lippstadt geborenen Anton Praetorius dem historischen Vergessens entrissen. Am Sonntagabend gab er in der evangelischen Kirche einen Überblick über dessen Leben und räumte auch gleich mit ein paar Vorteilen über die Hexenprozesse auf.